Simone Kuess

Simone Kuess
Kundalini-Yogalehrerin für Schwangerschaft und Rückbildung
Tel.: 0160-94737436
Mail: simone.kuess@gmx.de

 

Mein Kursangebot

Montag, 17:00 – 18:30 Schwangeren-Yoga
Donnerstag, 09:15 – 10:45 Rückbildungsyoga I, 11:00 – 12:30 Rückbildungsyoga II
Kursgebühr: 120 € für 10 Kursstunden

Über mich

Seit 2009 übe ich Hatha-Yoga. 2014 habe ich Kundalini-Yoga für mich entdeckt. Ich habe sehr schnell gespürt, dass Kundalini-Yoga das Richtige für mich ist und mir einfach gut tut. Da mich die Themen Schwangerschaft und Geburt sehr interessieren, habe ich 2015 die Ausbildung zur Kundalini-Yogalehrerin für Schwangerschaft und Rückbildung gemacht, um Frauen in dieser besonderen Zeit unterstützen zu können.

Was ist das Besondere an Kundalini-Yoga?

Kundalini-Yoga wurde in den 1960igern von Yoga Bhajan in den Westen gebracht. Das Besondere ist der immer gleiche Ablauf einer Kundalini-Yogastunde. Diese setzt sich aus folgenden Elementen zusammen: Aufwärmen, Einstimmen mit einem Mantra, einer Kriya (=vorgegebene Übungsreihe mit Asanas = Körperübungen), Entspannung, Meditation und Ausstimmen mit einem Mantra. Die Übungen sind meist dynamisch und werden in Verbindung mit dem Atem ausgeführt. Meditationen spielen im Kundalini-Yoga eine wichtige Rolle, denn während die Asanas auf den Körper wirken, wirkt die Meditation auf den Geist.

Was ist Kundalini-Yoga für Schwangere?

In der heutigen Zeit wird schwangeren Frauen häufig die Kompetenz abgesprochen, selbst entscheiden zu können, was ihr und ihrem Baby gut tut. Werdende Mamas werden mit häufig gegensätzlichen Infos geradezu „überschwemmt“, Ängste werden verbreitet und die Geburt immer mehr „technisiert“. Zusätzlich dazu soll die Frau weiterhin „funktionieren“, sie ist ja „nur schwanger und nicht krank“.

Hierzu möchte Kundalini-Yoga für Schwangere einen Gegenpol bieten, den Frauen wieder vermitteln dass SIE die Fachfrauen für ihre Schwangerschaft sind und sie dazu bringen, wieder mehr auf ihre Intuition, ihr Bauchgefühl zu hören und selbstbewusst dazu zu stehen, was sie für das Richtige halten.
Kundalini-Yoga will die Frauen in ihre Kraft bringen, den Körper und das Nervensystem stärken, aber auch einen Raum bieten, Zeit nur für sich selbst und das Baby in ihrem Bauch zu haben. Ankommen, entspannen und in Kontakt mit dem Baby treten. Körperübungen kräftigen und halten flexibel, Atemübungen bereiten auf die Geburt vor und helfen zusammen mit der Meditation, „runter zu kommen“.

Was ist Kundalini-Yoga zur Rückbildung?

Rückbildungsyoga beginnt frühestens 6 Wochen nach der Geburt. Die Frau war 40 Wochen schwanger und genauso lange sollte sie sich Zeit lassen, um wieder in Form zu kommen. Ziel des Kundalini-Yoga zur Rückbildung ist es nicht, innerhalb kürzester Zeit wieder einen Sixpack vorweisen zu können. Durch die Geburt ist die Frau zur Mama geworden, alles verändert sich, da sind keine Hochleistungen gefragt. Die Frau soll in ihrer neuen Rolle als Mama unterstützt werden. Mit sanften und kräftigenden Übungen sollen die Mamas wieder in Ihre Kraft gebracht werden, der Beckenboden und Rücken gekräftigt, die Schultern entlastet und das Nervensystem gestärkt werden. Zusammen mit anderen Frauen und euren Babys machen wir Körperübungen, singen und meditieren in entspannter Atmosphäre.
>strong>Rückbildungsyoga für Anfängerinnen:
Frühestens 6 Wochen nach der Geburt. Wir starten mit sanftem Beckenbodentraining und allgemeinen Kräftigungsübungen um langsam wieder in deine Kraft zu kommen.
Rückbildungsyoga für Fortgeschrittene:
Wenn du bereits einen Rückbildungskurs (bei der Hebamme, Rückbildungspilates …) gemacht hast und du weiterhin etwas für dich, deinen Beckenboden, deine Bauchmuskeln und deine Fitness machen möchtest, ist dieser Kurs der Richtige für dich.

In beiden Kursen freue ich mich auf dich und dein Baby.